Hilfsnavigation

Zielgruppennavigation

CMS Detektorentwicklung

 

Aktuell:

Unsere Detektorgruppen beschäftigen sich mit drei Hauptthemen im Rahmen des CMS Silizium Trackers:

  • Betrieb und Optimierung der Leistung des Siliziumstreifen Spurdetektors
  • Untersuchung von möglichen Fehlerszenarien und deren Auswirkung auf die Datenqualität
  • Verbesserung des particle flow Jetalgorithmus

Darüberhinaus studieren wir eine mögliche zusätzliche Detektorkomponenten des CMS Detektors beim Betrieb am geplanten HL-LHC (high luminosity LHC).
Ein Myondetektorsystem (Muon Track fast Tag, MTT) soll es ermöglichen die Spurinformationen hochenergetischer Myonen schon frühzeitig zur Triggerentscheidung zu verwenden. Die Arbeiten im MTT Projekt für den HL-LHC liegen im Bereich der Temperaturstabilisierung von Szintillationsdetektoren, ausgelesen mit Silizium-Photomultipliern (SiPMs). Mehrere Prototyp-Detektoren für das MTT Projekt sind bislang erfolgreich in Betrieb genommen worden.

Die abgeschlossenen Abschlussarbeiten im Bereich der CMS Detektorentwicklung finden Sie hier.

Mögliche Abschlussarbeiten finden Sie hier.

Historisches:

In den vergangenen Jahren lagen unsere Hauptziele in den folgenden Bereichen:

  • Modulqualifikation mit dem ARC System
  • Integration von Modulen auf Detektorsubstrukturen (Petalintegration)
  • Betrieb des Silizium Spurdetektors



Abschlußinformationen