Hilfsnavigation

Zielgruppennavigation

D0 Experiment

Das D0-Experiment besteht aus einer weltweiten Kollaboration von Wissenschaftlern, die am Verständnis der fundamentalen Zusammenhänge in der Natur forschen. Es befindet sich am Tevatron Collider, dem weltweit leistungsstärksten Proton-Antiproton-Beschleuniger. In der Nähe von Chicago, IL, USA am Fermi National Accelerator Laboratory gelegen, werden Kollisionen von Protonen und Antiprotonen bei einer Schwerpunktsenergie von 1.96 TeV untersucht. Als eines von zwei Experimenten am Tevatron Collider war das D0-Experiment maßgeblich an der Entdeckung des Top-Quarks 1995 beteiligt.


Seit März 2001 werden in einer zweiten Datennahmeperiode, dem sogenannten Run II, mit verbessertem Detektor weitere Daten gesammelt, um den Geheimnissen des Zusammenspiels zwischen Materie und den fundamentalen Kräften der Natur auf die Spur zu kommen. Ebenfalls im Frühjahr 2001 trat das III. Physikalische Institut A der RWTH Aachen dem D0-Experiment bei.



Am III. Physikalischen Institut A analysieren die Arbeitsgruppen von Herrn Prof. Th. Hebbeker und von Herrn Prof. M. Erdmann die bei D0 aufgezeichneten Daten. Untersucht werden verschiedene aktuelle Fragestellungen der Hochenergiephysik:

  • Erweiterungen des Standardmodells der Teilchenphysik, Supersymmetrie, Suche nach schweren Eichbosonen,... (Hebbeker)
  • Physik des Top-Quarks: Rekonstruktion von Top-Paar-Ereignissen, Suche nach einzeln produzierten Top-Quarks,... (Erdmann)

Einen Überblick über die Vielzahl der bisher in Diplom- und Doktorarbeiten behandelten Themen gibt diese Aufstellung.

Abschlußinformationen